Die WKF Austria reiste diesmal mit 30 Sportlern aus insgesamt 7 Vereinen zum Euro Budo Festival 2015 in Antwerpen/Belgien um Österreich in hervorragender Manier zu vertreten.

Am Samstag durften wir von hochrangigen Trainern aus der ganzen Welt lernen um am Abend, in der internationalen Budo-Show als krönender Abschluss mit einem gleichermaßen humorvollen wie technisch perfekten gemeinsamen Österreich-Auftritt das Publikum mitzureißen.

Zuvor bestanden alle angemeldeten Österreichischen Prüflinge Ihre entsprechende Goshindo-Graduierung.
Wir gratulieren Manuela Havekost-Kopainigg und Wolfgang Scheifinger zum 3. Dan, Martin Pochmann zum 2.Dan, Reichl Julia und Sabrina Wanzenböck zum 1.Dan und noch Christian Havekost zum Braungurt sowie Bernhard Payer, Philip Zeisler und Patrick Kretschmer zum Grüngurt.

Am Sonntag dann der Wettkampf im Range einer Europameisterschaft. Und es gelang den Sportlern der WKF-Austria in der Disziplin Duo-Kata mit 5 Paarungen am Start insgesamt drei erste Plätze (für Peter und Stefan Smolana, Maria Mahnert und Thorsten Bandel sowie Julia Reichl und Sabrina Wanzenböck) und zwei Mal den zweiten Platz (für Martin Pochmann und Julia Reichl sowie Bernhard Payer und Patrick Kretschmer) zu erreichen.
Darauf sind wir zu Recht stolz!

Und zu guter letzt wurde am Ende der Veranstaltung und als Anerkennung für seine ausgezeichnete Arbeit unserem steirischen Landespräsidenten, Herbert Smolana der Shihan-Ehrentitel verliehen.
Ein weiterer steirischer Sportler, nämlich Peter Smolana erhielt coram publico seine Urkunden für den Renshi-Ehrentitel überreicht und eine weitere Renshi-Urkunde übernahmen wir zur Weiterleitung für Erwin Ditsios, der leider aus beruflichen Gründen nicht persönlich dabeisein konnte.
Somit durften wir mit vielen neuen Erfahrungen, tollen Auszeichnungen und durchwegs bestanden Prüfungen wieder nach Hause fliegen.

Danke an alle Mitwirkenden für ihren Einsatz, ihre Leistungen und ganz besonders für das geschlossene Auftreten, das uns gemeinsam die Kraft gibt als relativ kleines Land die WKF Austria so imposant in der Weltöffentlichkeit zu präsentieren!